Erziehungstips und Literatur

Erziehung


Kaukasen ist eine sprichwörtliche Sturheit eigen, aber mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld lassen sie sich auch in eine Familie sehr gut integrieren.

Häufig treten Probleme  bei der Erziehung der Rüden auf . Durch falschen Umgang, oft auch unbewusst sind Dominanzprobleme die Ursache dann wird meist beim Hund der Fehler gesucht.

Auf falsche oder sinnlose aber gutgemeinte Ratschläge von Nichtkennern der Rasse sollte dann auf jeden Fall verzichtet werden. Eine Hundeschule die auch mit Herdenschutzhunden Erfahrung hat ist dann empfehlenswert.

Zu Bedenken ist, dass ein Kaukase der wieder abgegeben werden muss weil er zu dominant geworden ist, schwer neu zu vermitteln ist. Oft passiert es dann dass solche Hunde im Tierheim landen, zu unrecht als bissig abgestempelt werden und als unvermittelbar gelten. Deshalb ist es bei Anschaffung eines solchen Hirtenhundes sehr wichtig sich im Vorfeld genügend zu informieren.

Einige wichtige Tips zur Erziehung:

Mit dem Hund spielen

- das Spiel selbst beginnen und selbst beenden – nie der Spielaufforderung des Hundes folgen.

Sie sind Chef und bestimmen was gemacht wird!

Lieblingsplätze des Hundes

-  diese Plätze für Sie selbst ab und zu beanspruchen und den Hund des Platzes verweisen (den Rudelführer herauskehren)! Im Wohnbereich keine erhöhte Plätze dulden !

Futter

Das Futter geben das Futter nehmen -  der Hund muss auch ein Stück Fleisch oder einen Knochen an Sie abgeben ohne zu knurren oder zu schnappen!

Loben nicht vergessen  wenn der Hund seine Aufgabe erfüllt hat !

Sehr wichtig !  Der Beginn der Erziehung beginnt schon beim Welpen !



unbedingt lesen !

Vorzügliche Beschreibung über Charakter und Benehmen der Kaukasen

( von Edina Kapuvary )

und hier einige Literaturhinweise

  • “Kaukasen küsst man nicht”   – ein lesenswertes Buch für Kaukasenfreunde-  von  Wolfgang Walter
  • “Herdenschutzhunde” – vom Herdenbewacher zum Familienbegleiter von Petra Krivy
  • “HSH Hirtenhunde Herdenschutzhunde die verkannten Wesen” -   von Mirjam Cordt
  • “Herdenschutzhunde” -  Eigenschaften-Fähigkeiten-Wesen-Verhalten – von Thomas Achim Schoke
  • “Die alten Hirtenhunde” -  verstehen, erziehen mit ihnen leben – von  Gudrun Beckmann
  • “Hirtenhunde” -  Wächter und Beschützer der Herden –   von Roswita Hirsch Reiter

1 Kommentar zu „Erziehungstips und Literatur“

  1. Sonja Reifferscheidt sagt:

    Gute Tips! Habe selbst seit Jahren Herdis (Komondor und Germanischer Bärenhund)und komme bestens zurecht.Weiter so !Gute Seiten findet mann selten.

Kommentieren